Überprüfung von Durchflussmessungen und Drosseln

Aus Axel Zangenberg GmbH & Co. KG
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine hydraulische Überprüfung von Durchflussmesseinrichtungen und Drosseln muss direkt am Messbauwerk erfolgen. Gemeinsam mit unabhängigen Prüfpartnern führen wir Überprüfung und Kalibrierung von Durchflussmessstellen und Drosseln durch. Unser Prüfstand ist als Prüfmittel nach SüwV-kom und EKVO zugelassen.

Dienstleistungen der Axel Zangenberg GmbH

Je nach Bundesland werden verschiedene Sachverständige oder Sachkundige benötigt. Gemeinsam mit unseren Partnern decken wir folgende Überprüfung von Durchflussmessungen ab:

Hierbei wird die verbaute Messeinrichtung (Venturi, Wehre, Kanalmäuse, Q/h Kennlinien, etc.) überprüft, bzw. neu kalibriert.

Vorgehen bei einer Überprüfungsmessung

  • Um ein Durchflussmessystem zu überprüfen sollte die örtliche Einbausituation mit berücksichtigt werden. Die meisten Fehlerquellen werden durch die Anlagen- und Einbausituation erzeugt. Eine Überprüfung durch Axel Zangenberg GmbH & Co. KG wird Vor-Ort durchgeführt. Ihre Messeinrichtung wird so geprüft wie sie eingebaut ist. Auf diese Weise kann der Einfluss von Verunreinigungen auf Ihre Messgenauigkeit, falsche Anströmverhältnisse, Lufteintrag, störende Einbauten und Gefälle mit erfasst werden. Durch absperren des Kanals oder Gerinnes mit vorhandenen Schiebern oder einer Dosierklappe kann das benötigte Wasser gesammelt werden. Im Anschluss können dem zu Überprüfenden Mess- oder Drosselsystem verschiedene Durchflüsse vorgegeben werden. Eine Überprüfungsmessung über mehrer Tage kann so vermieden werden.
  • Mobile Messungen vom Typ Mobi-DiR können Sie direkt zu uns ins Werk einschicken. Sie sollten die gesamten Zubehörteile (wie Zulaufverrohrung, Auslaufbogen und Datenlogger) mit einschicken. Nur so können wir das komplette System Überprüfen und eine klare Messgenauigkeit bezüglich der Messunsicherheit treffen.

Hinweis: Sie sollten eine feste Messstelle mit einem fest installierten Messsystem auf keinen Fall ausbauen und einschicken!

Wie überprüfen wir?

Wir prüfen mit den Vergleichsgeräten Mobi-DiK und Mobi-DiR, die möglichst vor der Kundenmessung in den gleichen Kanal eingebaut werden. Da die notwendigen Randbedingungen wie Ein- und Auslaufstrecken im System integriert sind und MID's (Magnetisch Induktive Durchflussmesser) verwendet werden, liegt die Messungenauigkeit i.d.R. bei kleiner 1-2% vom Messwert. Alle notwendigen Messadapter werden von uns gestellt. Bei besonderen Kanalprofilen erstellen wir eine für die Überprüfung angepasste Adapter her.

Mobiles Prüfequipment






Mobi-DiK 700 35 wasiswas.jpg Mobi-DiK Gelbausgeschnitten.jpg Mobi-DiR 500 35 wasiswas.jpg Mobi DiR100 06mirFlexblau.jpg Mobi DiR200 15aufgeblasengelb.jpg
Mobiles Durchfluss Prüfgerät für Rechteckkanäle von 600mm bis 3300mm Breite
Mobiles Durchfluss Prüfgerät für Kreisprofil 500-1200mm Rohrdurchmesser Mobiles Durchfluss Prüfgerät für Kreisprofil 100-150mm Rohrdurchmesser Mobiles Durchfluss Prüfgerät für Kreisprofil 200-500 mm Rohrdurchmesser aufgeblasen

Mögliche Einbaumöglichkeiten der Messgeräte

Einbau einer Prüfeinrichtung im Rechteckkanal
System in den Kanal einsetzen Aufsetzen und hydraulisch einspannen Aufstau abwarten - dann Messen.
Mobi-DiK 700 35 inKanaleinsetzen.jpg Mobi-DiK 700 35 aufBodenaufsetzen.jpg Mobi-DiK 700 35 Aufstau abwarten.jpg
Mobi-DiK 700 35 inKanaleinsetzen von oben.jpg Mobi-DiK 700 35 aufsetzen aufklappen von oben.jpg
Mobi-DiK 700 35 Foto inKanaleinsetzen.jpg Mobi-DiK 700 35 Foto aufBodenaufsetzen.jpg Mobi-DiK 700 35 Foto Aufstau abwarten.jpgMobi-DiK 700 35 Foto Aufstau abwarten2.jpg
MobiDiK Hdlshm PruefungP1040535.JPG MobiDiK Hdlshm PruefungP1040535.JPG MobiDiK Hdlshm PruefungP1040547.JPG


Aufbau der Überprüfung eines Venturi-Kanals
Venturiprüfung Hdlshm (2).JPG
MobiDiK Hdlshm PruefungP1040547.JPG Mobi-DiK Messaufbau vor Venturi.jpg Venturiprüfung Hdlshm (1).JPG


Einbau einer Prüfeinrichtung im Kanalrohr
System in den Kanal einsetzen Ins Rohr einschieben und aufblasen. Aufstau abwarten - dann Messen.
Mobi-DiR 500 35 vor in Kanal einsetzen.jpg Mobi-DiR 500 35 in Kanal einsetzen.jpg Mobi-DiR 500 35 ins Rohr aufgeblasen.jpg
Mobi-DiR 500 35 Foto vor in Kanal einsetzen.jpg Mobi-DiR 500 35 Foto in Kanal einsetzen.jpg Mobi-DiR 500 35 Foto ins Rohr aufgeblasen.jpg Mobi-DiR 500 35 Blase1200mmaufgeblasen.jpg
MDiR Neckarsteinach Venturi Prüfung0280.JPG MDiR Neckarsteinach Venturi Prüfung0340.JPG MDiR Neckarsteinach Venturi Prüfung0460.JPG Neckarsteinach Venturiprüfung.jpg
Mobi-DiR DN350 im Auslauf zum Vorfluter eingebaut. Messung wurde mit Radlader eingesetzt und gesichert. Prüfung dauert ca. 1 Tag. Messung in Betrieb. Venturi wird gerade gereinigt. Im Hintergrund steht der Radlader mit der mobilen Durchflussmessung Mobi-DiR
Einbau Mobi-DiR DN150
Mobi-DiR 200/15 einfädeln Mobi-DiR in den Schacht ablassen Einbau auch in "krummen " Kanälen
Mobi Einbauen FHU1.jpg Mobi Einbauen FHU2.jpg Mobi im Schacht eingebaut imBogen leer.jpg Mobi im Schacht eingebaut imBogen.jpg

Einbaubeispiele

Zulauf Kläranlage Im 1m Schacht kurz vor Rückstau Betrieb auch unter Rückstau möglich
Film über den Einbau
Mobi am Zulauf Klaeranlage.jpg Mobi im Schacht eingebaut vor Ueberflutung.jpg Mobi im Schacht eingebaut ueberflutet.jpg Mobi Film Einsetzen 1 Bild.jpg
Einbau in 4 Schritten:

1. Vorbereitung

Einbau in 4 Schritten:

2. In den Schacht bringen

Einbau in 4 Schritten:

3. Ins Rohr einführen

Einbau in 4 Schritten:

4. Aufblasen und messen

Mobi in Schacht einbauen1.jpg Mobi in Schacht einbauen2.jpg Mobi in Schacht einbauen3.jpg Mobi in Schacht einbauen4.jpg

Einsatzfilm Mobil

Aufbau der Überprüfung eines gedükerten MIDs/IDM

Mobi-DiR Messaufbau vor Dueker MID.jpg


Welche Auswertungen werden gemacht?

Die Auswertung gibt Ihnen an Hand von Diagrammen und Tabellenvergleichswerten an in welchem Bereich Ihre Messung welche Messfehler hat. Sie erhalten die erfassten Messdaten als Datei im Excel Format. Dazu erhalten Sie eine Ablaufkurve der gesamten Messung, eine Vergleichstabelle Kundengerät/ Prüfgerät, Vergleichsdiagramm.

Überprüfung eines MID (Magnetisch Induktiver Durchflussmesser /IDM)
Überprüfung einer Kanalmaus
Überprüfungsablauf MID Diagramm.jpg Überprüfungsablauf Kanalmaus Diagramm.jpg
Überprüfungsablauf Vergleichskurve MID Diagramm.jpg Überprüfungsablauf Vergleichskurve Kanalmaus Diagramm.jpg


Auswertung bei Kalibrierung

Wenn Sie ein Venturi oder Wehre neu Kalibrieren nehmen wir eine Q/h Kurve auf.

Dann erhalten Sie eine neue Q/h Kennlinie mit Tabelle mm Höhe und Durchfluss.

Diese Kennlinie ist eine Realkurve die Einbaufehler und Hydraulische Mängel berücksichtigt.

Messfehler die Ablagerungen durch hervorrufen werden, können nicht erfasst werden, da diese vom Reinigungszustand abhängen.

Bei Venturi-Kanälen und anderen Messsystemen für teil-gefüllte Leitungen können Ablagerungen sehr starken Einfluss auf den Durchflussmeßwert haben.

Vorort wurde die echte Q/h Kennlinie ermittelt.
Fehler im Bauwerk werden erkannt und in der Kurve berücksichtigt.
Überprüfung Q h Kurvenermittlung Diagramm.jpg Überprüfung Q h Kurvenermittlung ermittelte Kurve Diagramm.jpg
Überprüfungsablauf MID Auswertungstabelle.jpg


Überprüfung von schmutzanfälligen Messsystemen

z.B. Zulaufmengenmessung von Kläranlagen. Hier prüfen wir im ungereinigten und im gereinigten Zustand. Dann können Sie abschätzen ob oder wie wichtig eine regelmäßige Reinigung für Sie ist. Da Verunreinigungen nicht reproduzierbar sind, kann hier kein fester Schmutzkorrekturfaktor angegeben werden. Wir zeigen hier aber auf wie groß der Einfluss von Verunreinigungen auf ihre Messung ist.


Beispielbilder - Mobi-DiR und Mobi-DiK im Einsatz

Mobi-DiR 700 50 Foto beim einsetzen.jpg Mobi-DiR 700 50 Foto in Betrieb.jpg Mobi-DiR 500 35 in Holzwand.jpg
Mobi-DiR DN500 beim Einsetzen in Kläranlagenzulauf. Zulauf Schneckenhebewerk.
System wird im Betrieb ab und zu überflutet.
Provisorische Holzstauwand im 3m Stauraum. Sonderkanalanpassungen.
Sonderstauwandfilm
Mobi-DiK 2200 50 35 Foto Aussen aufbauen.jpg
Mobi-DiK 2200 50 35 Foto Aufstau abwarten.jpg
Mobi-DiK 2200 50 35 Foto Dosierklappe.jpg
Mobi-DiK Doppelsystem. 1x DN500 1x DN350 MID. Prüfbereich bis zu 1000 l/s
System im Kanal eingespannt.
Handdosierklappen. Zur Einstellen fester Durchflüsse. Damit können Q/h Kurven für Venturis durchfahren werden.

Überprüfungsmessungen - Preisbeispiele

Verfügbares Equipment für Auftragsmessungen

System Grösse MID_DN BlasenØa Blase Max.Ø
Mobi-DiR       100/06            
         65         
95 150
Mobi-DiR 125/08 80 125 250
Mobi-DiR 125/10 100 125 250
Mobi-DiR 200/15 150 190 500
Mobi-DiR 330/25 250 300 600
Mobi-DiR 500/30 300 440 800
Mobi-DiR 500/35 350 440 1200
Mobi-DiR 700/50 500 680 1200
System Grösse MID-DN BlasenØa Blase Max.Ø      
Mobi-DiK 2000/35 350 Rechteckstauwand Breite 700mm-2000 x Höhe 1600     
Mobi-DiK 2000/50+35 350/500 Rechteckstauwand Breite 700mm-2000 x Höhe 1600