Beruhigungsmaßnahmen statt Beruhigungsstrecken

Aus Axel Zangenberg GmbH & Co. KG
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unsere Aufgabe

Durch unsere spezielle Prüf-Methodik sind wir in der Lage ungewöhnliche Lösungen für Durchflussmessungen und -regelungen anzubieten.

Unsere Aufgabe ist die Umsetzung einer individuellen Durchflussmessmethode. Hierbei müssen wir Störungsanfälligkeit der Messung, Verlässlichkeit des Systems und Unempfindlichkeit gegenüber Verschmutzung überprüfen und mögliche Fehlerquellen durch Ermittlung reproduzierbarer Effekte auf dem Prüfstand korrigieren.

Ziel

Durch verkürzen der Beruhigungsstrecke bzw. der Ein- und Auslaufstrecken lassen sich hohe Bauwerkskosten sparen.

Es ist dadurch überhaupt erst möglich schon vorhandene Bauwerke zu nutzen.

Wozu braucht man normalerweise Beruhigungsstrecken?

Strömungsfilm
Der Einfluss von hydraulisch schwierigen, instationären, ungleichförmigen Strömungsverhältnissen ist auf das Durchflussmesssystem nicht vorhersehbar. Je nach Messmethode werden nur Teile des Strömungsprofils erfasst. Seitliche Zuflüsse, Abstürze und Durchflussmengen die nicht konstant sind, verschieben dieses Strömungsprofil.

Um dieser Gefahr aus dem Wege zu gehen werden lange Beruhigungsstrecken eingeplant. Dies bedeutet aber einen oftmals unnötig höheren Bauaufwand, weil die Messsysteme bzw. Messstrecken nicht mehr in Standardschächte bzw. nicht mehr in vorhandene Schächte passen.

Baulängen um sichere Messwerte zu erhalten

Partimag10xDNSchacht Blau.jpg
Ungedükerte Durchflussmessung
MID3xDNTrockenschacht Schieber Blau.jpg
Gedükerte Durchflussmessung
Alli1xDNdirekt.jpg
Durchflussmessung Q³-BiK oder Q³-BiK Alligator kann durch
Beruhigungsmassnahmen statt Beruhigungsstrecken stark verkürzt werden.



Wichtig ist nicht die Beruhigungsstrecke, wichtig ist die Beruhigung !

Web PICT7494.jpg
Bei der Planung einer Durchflussmessstelle beachten wir besonders die Rahmenbedingungen. (Siehe Sondierung). Die Messstelle wird von uns nur auf die örtlichen Einflüsse ausgelegt. Da wir die Einflussfaktoren kennen, können wir diese berücksichtigen.

Instationäre Strömungsverhältnisse werden auf unserem Prüfstand durch Anpassungen korrigiert. Dabei werden die auftretenden Strömungsstörungen durch gezielt angebrachte Gegenstörungen bekämpft.
Der Beispielfilm zeigt eine Prüfung mit 1x D Beruhigung und eine Prüfung des gleichen Systems mit 3xD

Was sind Beruhigungsmaßnahmen

Beruhigung kann u.a. durch Strömungsleitbleche, Beruhigungsvolumen oder variable Stauhöhen erreicht werden. Diese Einstellungen werden auf dem Prüfstand vorgenommen.
Bei den von uns verwendeten MIDs wird durch Verbesserungen der Magnetfeldtechnik ein homogenes Magnetfeld erzeugt, dass die Strömungsfäden im gesamten Messrohr gleichmäßig bewertet. Dadurch können durch Ablagerungen oder zu geringe Strömung entstandene Verwirbelungen besser erfasst werden. Da diese Störungen im Fließverhalten messtechnisch berücksichtigt werden, können wir die Beruhigungsstrecken verkürzen.
Werksprüfung Messstelle Zerbst.JPG

Große Fehler in bestimmten Durchflussbereichen die durch Strömungsstörungen (Verwirbelungen, seitliche Anströmungen, Abstürze usw.) entstehen, werden auf dem Prüfstand empirisch ermittelt und bekämpft.


Höxter 002.jpg


Die Prüfung auf dem Prüfstand basiert auf der Tatsache, dass die für die MID Messung notwendigen Beruhigungsstrecken verkürzbar sind, wenn die örtlichen Strömungsverhältnisse bekannt sind. Nicht in jedem Fall darf die vom Messgerätehersteller angegebene empfohlene Beruhigungsstrecke verkürzt werden. Bei neuen MIDs sind die Beruhigungsstrecken von 3-5xDN vor (Rohrdurchmesser des MIDs) und 2-3xDN nach dem MID vorgegeben. Bei anderen Messmethoden sind es 5-10xDN, je nach Anwendung können es aber auch bis zu 50xDN sein.

Unser Know How besteht in der Erfahrung, wann wir diese Verkürzung vornehmen dürfen und in der Möglichkeit die gesamte Messstrecke auf dem Prüfstand zu kontrollieren. Diese Kontrolle ist Vor-Ort nur unter hohem Aufwand möglich. Deshalb sollten bei einer traditionellen Montage ohne Kontrollmöglichkeit die empfohlenen Beruhigungsstrecken eingehalten werden.