Durchflußmess-Workshop mit mobilem Experimental-Prüfstand - bei Ihnen

Aus Axel Zangenberg GmbH & Co. KG
Version vom 5. Dezember 2014, 12:23 Uhr von AZA (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thema: Durchflußmess-Workshop mit mobilem Experimental-Prüfstand bei Ihnen im Haus

Modell mit Teilnehmer (1) (Small).JPG Modell mit Teilnehmer (3) (Small).JPG
Das Modell ist 900mm breit x 2280mm Lang (2690mm mit Hubwagen) x 1940mm hoch und ca. 500kg schwer


Inhalt

Wir bieten einen Inhouse Workshop-Seminar an, das die Eignung verschiedener Durchfluss-Messmethoden

in praktischen Versuchen beleuchtet.

Sie sollen selbst die Auswirkungen von Störungen auf die verschiedenen Messverfahren erarbeiten.

An einem mobilen Experimental-Prüfstand können Sie und Ihre Kollegen Durchflussmessgeräte "quälen".

Sie hören nicht nur zu, sondern experimentieren selbst.

Experimentalmodell Im Modell sind eingebaut

5 Messmethoden

  • 2 Venturi
  • 2 Wehre
  • Magnetisch Indutiver Durchflussmesser (MID)
  • Kanalmaus Ultraschall Kreuzkorrelation
  • Freispiegel


Zielgruppe:

  • Planer
  • Ingenieure / Planer
  • Betriebsingenieure
  • Wartungspersonal
  • Klärmeister

Schulung geeignet für:

  • DWA Kläranlagennachbarschaften
  • DWA Kanalnachbarschaften
  • Abwasserverbände
  • Ingenieurbüros
  • Abwasser Genossenschaften
  • die Ingenieur Fortbildung
  • Betreiber grosser Kanalnetze z.B. Industrieparks


Nutzen

  • Sie erfahren welche Auswirkungen Ablagerungen, zu kurze Bruhigungsstrecken, Luft, Störungen des Strömungsprofils usw. auf Durchflussmessungen haben.
  • Sie erfahren welche Durchflussmessverfahren geeignet sind ?
  • Sie erfahren welche Hersteller am besten geeignet sind.


Interessanter durch Selbstbeteiligung

Um das Programm interessanter zu gestalten, können wir die bei Ihnen vorhandenen Durchflussmessstellen mit einbeziehen.

Schicken Sie uns Digitalbilder Ihrer Messstelle mit den Daten

  • Welches Messverfahren
  • Welches Fabrikat
  • Welche Durchflussmenge
  • Gibt es bekannte Probleme ?

Dann erstellen wir Aufgaben an Hand Ihrer Messstellen.

Wallmerod Verbandsgemeinde - KA Hundsangen - SW- DN 250 -001 (1).JPG Lippspringe P1020952.JPG

So könnten Fotos Ihrer Messungen aussehen.


Programmablauf der Versuche

Die Versuche dauern je 20-30 min

An einer Referenzmessung können sofort die Auswirkungen und durch die Störung hervorgerufene Messfehler abgelesen werden.

START

  • Messaufgabe vorstellen.
  • Foto einer Anwendung (gerne auch Fotos von Durchflussmessstellen der Teilnehmer).
  • Gemeinsame Diskussion: Welche Störungen und Gefahren könnten bei dieser Messung auftreten ?
  • 3 - 4 Teilnehmer bauen die Situation der Messaufgabe mit Störungen am Experimentalgerinne nach.
  • Versuch wird am Beamer gezeigt
  • Ergebnisse werden gemeinsam diskutiert
  • Lösungsbeispiel wie Fa. Zangenberg ähnliche Problemfälle gelöst hat

Wieder zum Start für die nächste Versuchsrunde

Dauer

ca. 3h - 6h

Modell mit Teilnehmer (3) (Small).JPG Modell mit Teilnehmer (2) (Small).JPG


Versuchsaufgaben: Auswahl

  • Auswirkung von Ablagerungen auf Freispiegel Messung
  • Auswirkung von Einbauten auf Messung mit Kanalmaus
  • Auswirkung von Ablagerungen auf Messung mit Kanalmaus
  • Auswirkung von Verwirbelungen auf Messung mit MID
  • Auswirkung von Einbauten im Kanal auf Messung mit Venturi
  • Auswirkung von Ablagerungen im Kanal auf Messung mit Venturi
  • Auswirkung von Verwirbelungen auf Messung mit Kanalmaus
  • Auswirkung von Rückstau auf Messung mit Venturi
  • Auswirkung von Ablagerungen auf Messung mit MID
  • Auswirkung von Einbauten auf Messung mit MID
  • Auswirkung von Luft auf Messung mit MID
  • Auswirkung von Verwirbelungen auf Messung mit Venturi
  • Auswirkung von Rückstau auf Messung mit Kanalmaus
  • Auswirkung von Rückstau auf Messung mit MID
  • Auswirkung der Überlaufschwelle am Rechteckwehr
Modell Blick ins Gerinne (3) (Small).JPG Modell Blick ins Gerinne (1) (Small).JPG Modell Blick ins Gerinne (2) (Small).JPG
Eingebauter Venturi-Kanal Kanalmaus im Gerinne Freispiegelmessung


Wie muss der Veranstaltungsort sein ?

Der Ort muss für den Experimental-Prüfstand erreichbar sein.

Wir benötigen 2 Räume, um die Geräuschkulisse niedrig zu halten.

  • Raum 1 für Vortrag und vorbereitende Diskussionen einer Gruppe
  • Raum 2 für das Modell an der die zweite Gruppe arbeitet.
Treppe.jpg Tolerierbare StolperfalleTürstufe MünchenDSC01763 (Small).JPG Tolerierbare Stolperfalle.jpg
Keine Stufen, geringe Stolperfallen. Hindernissfreier Zugang. Muss mit Hubwagen befahrbar sein. Keine Stufen und keine grösseren Türen-Absätze. Dieser Absatz ist gerade noch befahrbar.
Tür (Small).JPG Aufzug (Small).JPG
Mit einem Hubwagen wird das Modell transportiert. Türen mind. 90cmm breit und 200cm hoch. Wenn Aufzug dann: mind. 90cmm breit und 200cm hoch und 230cm lang. Tragfähigkeit mind 600kg


Welche alternativen Räumlichkeiten bieten sich an ?

Wenn ein vorhandener Vortragsraum nicht mit dem Modell erreichbar ist, empfehlen wir

Garagen, Werkstätten, Feuerwehrgarage (ohne Fahrzeuge) Bauhof-Werkstatt.

Modell im Raum 6 7 (Small).JPG Modell im Seminarraum (2) (Small).JPG Modell im Seminarraum (3) (Small).JPG


Was bringen wir mit ?

2 Beamer

2 Leinwände

1 Video Kamera

1 Experimental-Prüfstand auf Anhänger


Was soll vor Ort bereitgestellt werden

Strom

Strom 230V mind. 16Ah abgesichert für den Experimental-Prüfstand

Strom 230V mind. 16Ah abgesichert für Beamer

Wasseranschluss

Wir brauchen zum einmaligen Befüllen einen erreichbaren Wasseranschluss.

Am Ende muss das Wasser mit einer im Modell vorhandenen Pumpe abgepumpt werden.

Für Vortrag

evtl. Weisse Wand oder Leinwand

Modell im Raum 6b (2) (Small).JPG Modell im Raum 6b (3) (Small).JPG Vortrag78(Small).JPG


Kommentare und Bilder der Seminare 2011/2012

http://www.axel-zangenberg.de/ueber-uns/veranstaltungen/trainingsseminare