Durchflussmessung Prüfstand Nachbauten zur Simulation der hydraulischen Vorort Situation

Aus Axel Zangenberg GmbH & Co. KG
Wechseln zu: Navigation, Suche

Durchflussmesser benötigen für einen sicheren Betrieb beruhigte Strömungsverhältnisse. Das bedeutet lange Einlaufstrecken und große Bauwerke.

Mit induktiven Durchflussmessern (MID) sind kürzere Einlauf-/Beruhigungsstrecken prinzipiell möglich.

Ob man diese wirklich verkürzen darf ist von der gesamten Strömungssituation rund um die Messstelle abhängig.

Unsere Lösungen sind so ausgelegt, dass sie auch bei schwierigsten Strömungsverhältnissen und /oder kurzen (0xD) Einlaufstrecken sicher arbeiten.

Gegenüber gedükerten und ungedükerten Durchflussmessungen werden die Bauwerke bis zu 70% kleiner.

Die absolute Gewissheit, daß unsere Lösungen tatsächlich funktionieren, gewinnen wir in einem realitätsnahen Funktionsnachweis am Prüfstand.

Dazu werden die tatsächliche Strömungsstörungen nachgebaut und entstandene Messfehler erkannt und korrigiert.


  • Sie brauchen eine Durchflussmessstelle die Streitstabile Messdaten liefert ?
  • Sie brauchen Durchflussmessungen die unter Garantie die EKVO/EÜV/SÜV-kom Prüfungen bestehen ?
  • Damit wir sicher sind, bauen wir Ihre Messbedingungen auf unserem Prüfstand real nach.
  • Sie müssen aus Platzgründen die Beruhgigungsstrecken stark verkürzen.
  • Sie haben sehr schwierige Strömungsbedingungen.


Vor Ort Situationen der Q³-BiK Durchflussmessungen auf dem Prüfstand nachgebaut

Diese Bilder zeigen wie die Messstellen bei uns auf dem Technikums-Prüfstand nachgebaut wurden. Wenn vor Ort hydraulisch schwierige, instationäre und ungleichförmige Strömungsverhältnisse herrschen, wird die vor Ort Situation und die Messstelle, mit allen Komponenten die das Fliesverhalten beeinflussen, nachgebaut. Dies sind Abstürze, Rückstau, Aufstau, seitliche Zuläufe,Lufteintrag, Pumpeneinleitungen, pneumatische Förderung, wechselnde Zuflüsse, Pulsationen durch Rechen usw.


Auslauf Industriebetrieb

Vereinigungsschacht mit mehreren Zuläufen -Resopal



CIMG4006 (Small).JPG Resopal System mit Schacht 3Db.JPG 232913 System mit Schacht (Small).jpg
Vereinigungsschacht mit 5 Zuläufen Ausschnitt aus der 3D Zeichnung mit Inventor. 3D Skizze des Vereinigungsschachtes mit eingebautem Q³-Bik Durchflussmesssystem.
IMG 6075 (Small).jpg IMG 6085 (Small).jpg IMG 6089 (Small).jpg IMG 6410 (Small).JPG
System auf dem Prüfstand. Nachbau der Fliessituation. Messfehler durch den Absturz vor dem Messsystem werden erkannt und beseitigt. Testen des Notüberlaufs. Bei zu hohen Regenwassermengen braucht man keinen Bypass, sondern die Stauwand wird überflutet. System im Schacht eingebaut.
Milchverarbeiter - 1 Strang in einem 1m Schacht mit 3 Zuläufen
Messschacht Hochwald(Small).JPG Situationsnachbau+Prüfung Hochwald (4).JPG Situationsnachbau+Prüfung Hochwald (3).JPG
1m Schacht mit 3 Zuläufen. Rechter Strang soll gemessen werden System mit gleichem Zulaufrohr wie beim Kunden aufgebaut. Negatives Gefälle wurde berücksichtigt. Q³-Bik DN150 System ohne Beruhigungsstrecke(Einlaufstrecke) und Winkel im Zulauf. Entstandene Messfehler wurden durch Beruhigungsmassnahmen im Staukasten eliminiert.

Zulauf Kläranlage

Kläranlage Kandel Sandfang Zulaufmessung



3340232153 Sandfang Kandel Q³-BiK 700 50 SK.jpg KandelP1020200.JPG KandelP1020506.JPG
3D Konstruktion. Test wie System in den Sandfang passt.
Q³-BiK System auf dem Prüfstand
System montiert im Sandfang. Montage Sandfang Q³-BiK 700/60 SK (Film auf Youtube) Kamera.jpg

Kläranlage Todtnau Sandfang Auslauf

Todtnau Prüfaufbau 2.JPG Todtnau Prüfaufbai 3.JPG Prüfaufbau Todtnau Innen.jpg Film Situationsnachbau Prüfstand Kamera.jpg
Prüfaufbau Sandfang mit Schalungstafeln nachgebaut. Anschluss der Prüfstandseite Eingebautes Durchflussmesssystem
Todtnau Montage 1.JPG Todtnau Montage 2.JPG
Todtnau Montage 3.JPG Todtnau Montage 4.JPG
Einbau des Systems im Sandfang-Auslauf Gleiche Position im echten Sandfang wie beim Prüfaufbau System geht in Betrieb System unter Wasser

Zulauf Kläranlage Köln Langel

KA Langel Prüfstand Situationsnachbau.JPG

Prüfstand Situationsnachbau mit Schalungstafeln

KA Langel Messsystem Einbau Prüfstand.jpg

Q³-Bik DN800 System beim einsetzen in den simulierten Sandfang

KA Langel Prüfung (1) (Medium).JPG KA Langel Prüfung (2) (Medium).JPG KA Langel Prüfung (3) (Medium).JPG KA Langel Prüfung (4) (Medium).JPG
Prüfung Bericht über "Situationsnachbau auf unserem Prüfstand für zwei Messsysteme Q³-BiK DN800 im Sandfang"

Auslauf Kläranlage

Auslauf Kläranlage Rheinböllen




Rhnblln AuslaufSANY0004.jpg Rhnblln AuslaufP3170135.jpg
Auf dem Prüfstand Einbau nach dem Venturi.

Auslauf Kläranlage Köln Langel

KLN LNGL Auslauf DSC00071 (4).JPG KLN LNGL Auslauf DSC00071 (5).JPG KLN LNGL Auslauf DSC00071 (6).JPG KLN LNGL Auslauf DSC00071 (7).JPG
Bei der Prüfung und Kalibration Q³-BiK Doppelsystem auf dem Prüfstand Kamera.jpg Versand am Stück Q³-BiK Doppelmessung DN400+ DN600 im Kanal eingebaut Kamera.jpg

Auslauf Kläranlage Köln Rodenkirchen

KLN RDNKRCHN Auslauf Q-BiK DN700 Prüfstand Schalungsaufbau.jpg Simulationsnachbau Pruefstand im Hintegrund.JPG Kln Rdnkrhn Pruefung (4).JPG Kln Rdnkrhn Pruefung (3).JPG
Auslaufbauwerk mit Schalungstafeln nachgebaut Blick auf Q³-BiK Durchflussmesssystem DN700. Im Hintegrund Schalungstafeln und Prüfstand (Blau) Zuflusssituation nachgebildet Prüfung
Kln Rdnkrhn Montage2.jpg Kln Rdnkrhn Montage1.jpg Kln Rdnkrhn Betrieb.jpg
Verrohrung montiert Auslaufbogen montiert Wasser am Auslaufbogen

Alligator

2x Alligator DN600 BRAWAG

Brawag 3D Prinzipskizze.jpg AlliDN600 auf PruefstandBRAWAG.JPG AlliDN600 beim einsetzen.jpg AlliDN600 Blick auf vom Zulauf BRAWAG.JPG
3D Prinzipaufbau. Mit Umlenkung. Einbau in ein vorhandenes Gebäude mit 2 Zuläufen zu einem Pumpwerk Auf dem Prüfstand in Schliengen Alligator Klappe mit MID beim einsetzen
AlliDN600 2 Klappen parallel BRAWAG.jpg

2x Alligator DN600 Parallel

Alligator DN 800 V4A

ShrnhrstDRTMND (1) (Small).JPG ShrnhrstDRTMND (2) (Small).JPG ShrnhrstDRTMND (3) (Small).jpg ShrnhrstDRTMND (4) (Small).jpg
Simualtionsnachbau. Zulaufkanal wird mit Beton-Schalungstafeln nachgebaut. Rechts (Blau) Vorlagebhälter, Schalungsaufbau bildet das Ende des Kanals nach. Alligator wird eingeklappt.
ShrnhrstDRTMND (5) (Small).jpg ShrnhrstDRTMND (5b) (Small).JPG ShrnhrstDRTMND (5c) (Small).JPG ShrnhrstDRTMND (5d) (Small).JPG
Alligator in Position Blick vom oberen Becken auf den Alligator Pumpe schafft 1700 l/s. Hier ca 400 l/s Strömungssituation vor dem Alligator. Im Schalungsbau.
ShrnhrstDRTMND (6) (Small).jpg ShrnhrstDRTMND (7) (Small).JPG ShrnhrstDRTMND (9) (Small).JPG
In Betrieb ca. 500 l/s im Messbetrieb Alligator im Drosselbetrieb. (Mengenregelung)

Anaconda in Trockenbauwerken mit Kanalmaus

Bisher Regelung mit Ultraschall Doppler Durchflussmessung



Bnwg Ursprung Anaconda auf Prüfstand.jpg Bnwg Ursprung Anaconda.jpg

Anaconda Regelung auf dem Prüfstand Anaconda in die vorhandene Rohrleitung integriert
LetterhausstrPICT9976 Kleiner.jpg Letterhausstr.


Gemeinde Abwasserabrechnungsmessstelle




Bisher war Ultraschall Freispiegelmessung drin



Eigeltingen vorherP1020584.JPG Stockach Q-Bik Q-BiK CAD 3D.jpg Video Prüfstand Stockach Momentaufnahme 3.jpg Video Prüfstand Stockach Momentaufnahme 2.jpg
Bisher war Ultraschall Freispiegelmessung drin Komplettsystem am Testbehälter aufgebaut. Im Testbehälter ist die Anströmsituation nachgebildet.

Film über die Prüfung auf Youtube Kamera.jpg

System mit aktivem Notüberlauf.
Eigeltingen MessstelleP1030508.JPG Eigeltingen MessstelleP1030505.JPG Eigeltingen MessstelleP1030503.JPG
Blick von der Messstelle zum Schrank Blick in den Messschacht. Link zum Lösungsbericht



Kalibrierstand/Prüfstand

Sonderkonstruktionen, die die hydraulische Vorgaben für eine “richtige” Messung gegenüber der allgemeinen Lehrmeinung verletzen, werden als Komplette Einheit inklusive aller Sonderteile und Verkürzungen kalibriert. Somit ist nicht der Sensor, sondern das Q³-BiK System als ganzes kalibriert. Die einzelnen Angaben über Einbauvorschriften der Sensorhersteller (MID Hersteller) sind damit hinfällig.

Prüfgeräteausstattung

Sonderkalibrierte MIDs (0,2% Messfehlerklasse)von DN32 bis DN500. rückführbar auf akkreditierte Kalibrierstelle nach IEC 17025.