Lösungsbericht zwei KA Ablaufmessungen in einem engen Schacht

Aus Axel Zangenberg GmbH & Co. KG
Version vom 5. Februar 2014, 19:15 Uhr von AZA (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lösungsbericht: Ablaufmesung aus zwei Nachklärbecken bei engem Einbau und krummen Auslauf

Projektdaten

Projekt Auslauf Kläranlage Dillingen
Endkunde Entsorgungsverband Saar, Saarbrücken
Bestandsschacht Zwei DN500 Kanäle, gebogener Schacht, Gebäude neben der Messstelle für E-Technik
Messsystem 2x stationäres Durchflussmesssystem Q³-BiK 500/40 KL

Zulauf DN500 / Messsystem DN400 / Klappsystem

Messung 2,51 - 270 l/s
Lösung /

Besonderheiten

Angepasste Konstruktion mit stark verkürzter Bauweise.

Messsysteme wurden am Prüfstand kallibriert und die Beruhigungsmassnahmen eingestellt.
Geringe Sohlenanhebung notwenig um den Anschluss an das Kanalrohr zu ermöglichen.

Einbau
November 2006


Ausgangssituation

2 Nachklärbecken sollen gleichmässig beschickt werden. Dazu ist eine Durchflussmessung die das einzelne Becken erfasst notwendig. Bisher waren 2 Wehre im EInsatz, die allerdings falsch angeströmt wurden und deshalb keine vergleichbaren Messwerte lieferten. Als geeigneten Einbauort erweist sich das Auslaufbauwerk. Hier kann mit unseren Mitteln stark verkürzte Durchflussmessungen auf unserem Prüfstand zu optimieren und zu testen eine Lösung gefunden werden.

Bestandsschacht

Dillingen KLA EVS über E+H-KL-004.JPG

Angebots- Prinzipskizze

Angebotsskizze, Dillingen.jpg


Konstruktion

Konstruktion Dillingen.jpg

Schacht mit System

Web PICT7486.jpg Web PICT7494.jpg Web PICT7496.jpg
EVS Dillingen Auslauf (1).JPG EVS Dillingen Auslauf (4).JPG MID Messumformer an WandPICT7483.JPG